Beziehungskisten fürs Leben

Pflanzen und Pflege





Was bedeutet eine Baum-Patenschaft im Park?

Der Park ist voller teilweise sehr kranker Bäume. Das wollen wir ändern. Seit Jahrzehnten hat sich niemand um den Park und seine prägendsten Gestalter gekümmert. Verstärkt durch die heißen und zu trockenen langen Sommer der letzten Jahre, haben es die Bäume nicht leicht. Ein Baum braucht Pflege. Und Pflege braucht PflegerInnen. Um welche Art Unterstützung es im Einzelnen geht, ist davon abhängig, für welchen Baum ihr euch entscheidet.

Die Patenschaft kann ein Spendenbeitrag sein, um zum Beispiel Erhaltungsmaßnahmen zu ermöglichen oder den Pflegeaufwand zu unterstützen. Er kann materieller Natur sein oder ihr sorgt euch vor Ort selbst um den euch Anvertrauten.


Pflanzen

Check

Anschaffung

Der zu pflanzende Baum kommt aus einer Baumschule und wurde dort bereits gut für das Anwachsen trainiert. Er ist rund 5 Meter hoch, hat einen Stamm von ca. 20-25 cm ø und hat schon mindestens drei Umpflanzungen bewältigt.


Anpflanzung

Der sorgfältig ausgesuchte und vorbereitete Standort sowie die fachgerechte Verpflanzung sind ausschlaggebend für ein gutes Anwachsen des Neulings. Schließlich soll er von Beginn an eine gute Figur machen.


Aufbau

Damit die Eingewöhnung schnell und stressarm (für den Baum) gelingen kann, braucht es eine intensive und umsichtige Aufbaupflege. Je nach Art braucht ein Baum zwei bis drei Jahre um sich heimisch zu fühlen.


Pflegen

Story

Baumschnitt

Nach gelungener Eingewöhnung geht es vor allem um die Baumgesundheit und das Wachstum. Aufmerksame Beobachtung, fachgerechter Pflegeschnitt oder gezielte Eingriffe nach Sturmschäden sollen die Entwicklung unserer Freunde positiv beeinflussen.


Bewässerung

Besonders in der Zeit nach der Anpflanzung aber auch in Trockenzeiten wie in den vergangenen beiden Sommern ist eine ausreichende Bewässerung entscheidend. Obgleich Wasser ein kostbares Gut ist braucht es genug um die Fitness zu erhalten bzw. wieder aufzubauen.


Umfeld

Ebenso wichtig ist die Schaffung eines förderlichen Umfeldes für die Bäume. Abgesehen von unversiegelten Untergründen und unnötigen Verschattungen haben wir die Beschaffenheit des Untergrundes im Blick.


Parken

Roadmap

Parkleben

Als Baumpate wird man Teil der „Familie Neuendorf“. Das schließt die Teilhabe/Teilnahme am Parkleben mit ein. Events, Feiern oder auch ein Lagerfeuer inklusive.


Kennenlernen

Gleichgesinnte treffen, Geschichte ergründen oder Geschichten schreiben. Als Baumpate ist man mittendrin.


Erholen

Wir wären nicht so enthusiastisch bei der Wiederbelebung des Parks zu Gange wenn da nicht auch das Beinebaumelnlassen wäre. Gemeinsam oder ungestört – jeder nach seiner Fasson.


Für eine Baum-Patenschaft kann man sich hier bewerben. Am besten gleich per Mail: hallo@park-neuendorf.de
Alternativ kann ein Besichtigungstermin im Park per Telefon (0172 306 880 9) vereinbart werden.


Steckbrieflich gesucht und gefunden

Zur Zeit erarbeiten wir eine Art Baumregister. Die Bäume erhalten dabei Namen und einen Steckbrief mit den von uns ermittelten Parametern wie Art, Position, Alter, Zustand und Pflegeprofil. Dabei werden wir auf professionelle Unterstützung zurückgreifen.



Die „Schlossis“
Kerstin und Joerg